... aus dem Sport

SVW Soest marschiert unbeirrt in Richtung Landesligaaufstieg

„Wir wollen den SVW Soest aus dem Dornröschenschlaf erwachen lassen“, mit dieser Aussage geht Christoph Werning, seit zwei Jahren 1. Vorsitzender des Vereins, in die Offensive. „Wir haben eine Vision, mit dieser sind wir zur Wahl angetreten und jetzt arbeiten wir an der Umsetzung.“ Wir, das sind neben Werning noch Ingo Schaffranka, Christian Kramme, Nülifer Tuncer und Petra Brotte. Zum Start war noch Wilko Köpper dabei, der aber inzwischen Carsten Hesse abgelöst wurde. „Wir sind unterschiedliche Typen mit unterschiedlichen Stärken. Das macht uns vielseitig und dynamisch. Früher traf sich der Vorstand einmal im Monat, heute sehen wir uns jede Woche zu einem Austausch und zur Aufteilung der unterschiedlichen Aufgaben,“ sagt Werning. Der aktuelle sportliche Erfolg erfreut nicht nur Christoph Werning. Die erste Mannschaft steht vor dem Aufstieg in die Landesliga, und auch die „Zweite“ spielt in der A-Kreisliga um den Aufstieg mit. Im Junioren-Bereich spielen die beiden A-Jugendmannschaften (Westfalenliga und Bezirksliga) und auch beide C-Juniorenteams (Landesliga und Bezirksliga) „überkreislich“. Die D-Junioren führen aktuell sogar die Bezirksliga an, zeigen, dass die Basis-Arbeit beim SVW richtig gut ist. 

Blickt zuversichtlich in die Zukunft – der erweiterte Vorstand des SVW Soest (von links): Christoph Werning, Christian Kramme, Nülifer Tuncer, Christian Gommlich, Ingo Schaffranka, Andreas Höhne , Petra Brotte und Carsten Hesse

Foto: Wolfgang Brotte

Wollen gemeinsam mit den SVW-A-Junioren die Aufgabe „Klassenerhalt“ schaffen – von links: die drei Neuzugänge Sanny Masic, Salih Darraz, Emre Atuk und Trainer Dustin Hamel 

Foto: Frank Düser

„Wir wollen den SVW Soest aus dem Dornröschenschlaf erwachen lassen“, mit dieser Aussage geht Christoph Werning, seit zwei Jahren 1. Vorsitzender des Vereins, in die Offensive. „Wir haben eine Vision, mit dieser sind wir zur Wahl angetreten und jetzt arbeiten wir an der Umsetzung.“ Wir, das sind neben Werning noch Ingo Schaffranka, Christian Kramme, Nülifer Tuncer und Petra Brotte. Zum Start war noch Wilko Köpper dabei, der aber inzwischen Carsten Hesse abgelöst wurde. „Wir sind unterschiedliche Typen mit unterschiedlichen Stärken. Das macht uns vielseitig und dynamisch. Früher traf sich der Vorstand einmal im Monat, heute sehen wir uns jede Woche zu einem Austausch und zur Aufteilung der unterschiedlichen Aufgaben,“ sagt Werning.

Der aktuelle sportliche Erfolg erfreut nicht nur Christoph Werning. Die erste Mannschaft steht vor dem Aufstieg in die Landesliga, und auch die „Zweite“ spielt in der A-Kreisliga um den Aufstieg mit. Im Junioren-Bereich spielen die beiden A-Jugendmannschaften (Westfalenliga und Bezirksliga) und auch beide C-Juniorenteams (Landesliga und Bezirksliga) „überkreislich“. Die D-Junioren führen aktuell sogar die Bezirksliga an, zeigen, dass die Basis-Arbeit beim SVW richtig gut ist. 

„Zunächst ist es das Ziel, mit allen Jugendmannschaften mindestens auf Bezirksebene zu spielen, mittelfristig wäre ein weiterer Landesligist bei den B-Junioren schon wünschenswert. Doch das wird sicher noch etwas dauern, bis wir dahin kommen“, sagt Werning mit Blick auf das aktuelle Geschehen im Jugendbereich. Hier kämpft die A-Jugend in der Westfalenliga um den Klassenerhalt. Das Team von Trainer Dustin Hamel wurde im Winter mit Sanny Masic, Salih Darraz und Emre Atuk verstärkt und will in der Rückrunde alles geben, um den drohenden Abstieg noch abzuwenden.

Dass die erste Mannschaft die Tabelle der Bezirksliga souverän anführt, ist kein Zufall. Hier wurden in den letzten drei, vier Jahren immer wieder talentierte Jugendliche aus den eigenen Reihen ins Seniorenteam eingebaut. So entstand ein junges Team mit erfahrenen Führungskräften, die fast alle einen Soester Bezug haben oder schon beim SVW in der Jugend kickten. Neuester Clou: Mit Chrisoph Rüther kehrt ein weiterer Soester Junge zurück. Er hat seine Zelte beim Landesligisten Bad Westernkotten abgebrochen und sie in Soest wieder aufgestellt. Sehr zur Freude von Trainer Ibou Mbaye, der erst die A-Junioren in die Westfalenliga führte und nun mit den Senioren auf dem Weg in die Landesliga ist. Und wer das ehrgeizige SVW-Team erlebt, der glaubt nicht, dass dies schon das Ende des Weges sein wird …      

Frank Düser

Weitere Infos:

https://svw-soest.de/