... aus den Unternehmen

„KUSS macht’s elektrisch“ und „KUSS fährt elektrisch“

Seit Anfang Mai Monaten zieht eine historische ARAL-Zapfsäule in der Thomästraße 20 nicht nur die Blicke vieler Soester auf sich, sondern spendet auch Strom. Bis 1978 befand sich an dieser Stelle die Tankstelle der Familie Linn mit zwei Zapfsäulen für Super und Benzin. Heute steht auf der ARAL-Säule Diesel ...

Seit Anfang Mai Monaten zieht eine historische ARAL-Zapfsäule in der Thomästraße 20 nicht nur die Blicke vieler Soester auf sich, sondern spendet auch Strom. Bis 1978 befand sich an dieser Stelle die Tankstelle der Familie Linn mit zwei Zapfsäulen für Super und Benzin. Heute steht auf der ARAL-Säule Diesel und sie spendet Strom.

„Ich habe lange nach einer geeigneten ARAL-Säule gesucht“, erzählt Thomas Kuss. Dann wurde er im Internet fündig und fuhr auf einen Bauernhof im nördlichen Spessart. Dort stand die Säule auf dem Hof. Sie war schon lange außer Betrieb gewesen und in die Jahre gekommen. Thomas Kuss kaufte die Säule, ließ sie vom Oestinghauser Stefan Kresing restaurieren, baute sie zur Elektro-Zapfsäule um und stellte sie an der alten Tankstelle in der Thomästraße 20 wieder auf. Seither werden die fünf E-Autos der Kuss-Flotte hier elektrisch geladen. Damit trägt das Soester Familienunternehmen seinen Teil zum Klimaschutz bei.

Am 1. April 1930 hatte Robert Kuss, der gerade seine Ausbildung zum Elektroinstallateur abgeschlossen und den Meistertitel erlangt hatte, den Schritt in die Selbständigkeit gewagt. Seit 1964 befindet sich das Unternehmen in der Soester Thomästraße. Thomas Kuss übernahm 1999 mit gerade mal 30 Jahren in dritter Generation die Geschäftsführung von seinem Vater Ingbert.

Neben dem Klimaschutz und der Zufriedenheit der Kunden liegt dem gebürtigen Soester vor allem  das Wohl seiner Mitarbeiter am Herzen. „Es ist ja nichts Schlimmes, wenn das Arbeiten auch Spaß macht, oder?“ Neben der Organisation von Sommerfesten, Weihnachtsfeiern, Firmenlauf, Kirmesbummel hat Kuss auch einen großen Sozialraum im ehemaligen Verkaufsraum der alten Tankstelle mit einem gern bespielten „Kicker“ und einem Kühlschrank mit „Handwerker-Mineralwasser“. Hier trifft sich das Kuss-Team auch gerne mal nach Feierabend.

Dirk Berting (Abteilungsleiter Elektrotechnik) und Thomas Kuss (Geschäftsführer Ingenieur KUSS Gesamtelektrik GmbH) zwischen einem GOLF 8 GTE Hybrid und einem Opel Rekord P2

Foto: Uwe Schedlbauer