... aus der Gastonomie

Im „Pilgrim-Biergarten“ warten 65 Plätze auf hungrige Gäste

„Nun ist es endlich soweit. Am 12. Mai dürfen wir unseren Biergarten öffnen“, freut sich Iris Santana riesig, endlich wieder Gäste im malerischen Biergarten des Pilgrimhauses begrüßen zu dürfen. Wie viele andere Gastronomen hat auch sie schon bessere Zeiten erlebt. Kaum hatte sie Anfang 2020 das Pilgrimhaus von Sven ...

Freuen sich wieder auf ihre Gäste:  Olga Widerspan (links) und Iris Santana

„Nun ist es endlich soweit. Am 12. Mai dürfen wir unseren Biergarten öffnen“, freut sich Iris Santana riesig, endlich wieder Gäste im malerischen Biergarten des Pilgrimhauses begrüßen zu dürfen. Wie viele andere Gastronomen hat auch sie schon bessere Zeiten erlebt. Kaum hatte sie Anfang 2020 das Pilgrimhaus von Sven Beck übernommen, folgte der erste Lockdown. Zwar spülte der Sommer dann wieder ein paar Euros in die Kasse, aber schon ab November hieß es auch im Pilgrimhaus erneut „Rien ne va plus“. Lockdown Nr. 2 grätschte allen Soester Gastronomen abermals in die Parade.

Iris Santana machte aber aus der Not eine Tugend. Das „Küchen-Rumpfteam“ – bestehend aus der Küchenchefin Renate Thiede, Tobias Schwarze (Sous-Chef) und den beiden Azubis Henry Rosenthal und Malte Beck – zauberte kulinarische Genüsse, die sich viele Soester gerne im Pilgrimhaus für den Genuss zu Hause abholten. „Diese Begegnungen waren von großer Sympathie und viel Verständnis geprägt, einfach nur wohltuend“, gewährt Iris Santana einen Blick in ihr gastronomisches Seelenleben. Und das schlägt nun wieder höher. Denn in Soest darf die Außengastronomie wieder öffnen. Auch Olga Widerspan kann es kaum erwarten. „Ich bin zwar sehr aufgeregt, weil man nicht genau weiß, was auf einen zukommt, aber ich freue mich wieder sehr auf unsere Gäste“, sagt die Soesterin, die schon über zwanzig Jahre im Pilgrimhaus tätig ist.

Iris Santana war derweil auch im zweiten Lockdown nicht untätig. „Wir haben alle Polster in der Gaststube neu gemacht und unsere Zimmer im Stammhaus am Jakobitor renoviert und frisch gestrichen“. Die neuen Polster können freilich von den Gästen jetzt noch nicht „besetzt“ werden, weil es zunächst draußen losgeht. „Das wird für uns zwar eine große Herausforderung, aber das waren die letzten zwölf Monate ja auch schon. Wir sind dankbar, dass es wieder losgeht und werden alles geben, damit sich unsere Gäste wohlfühlen“, blickt Iris Santana zuversichtlich und hoch motiviert in die Zukunft. Im „Pilgrim-Corona-Biergarten“ warten 65 Plätze auf hungrige Gäste, die auch bei niedrigeren Außentemperaturen nicht frieren müssen. „Dafür sorgen die Heizstrahler unter den neuen riesigen Grevensteiner-Schirmen, aber auch die gute Laune, die wir und unsere Gäste hier haben werden“, verspricht Iris Santana eine schöne Atmosphäre.

Reservierungen unter:

Tel 02921 1828

rezeption@pilgrimhaus.de

Weitere Infos unter:

www.pilgrimhaus.de