... aus den Unternehmen

Teejay Ogorzelski verstärkt ab Sommer 2021 materio

Teejay Ogorzelski startet ab Sommer seine Zimmererausbildung bei materio. Er macht aktuell sein Abitur und fängt dann im 2. Lehrjahr beim Soester Unternehmen an. „Wir legen sehr großen Wert auf die Ausbildung junger Menschen, auch um eigene Fachkräfte für unsere Zukunft gewinnen zu können“, sagt materio-Geschäftsführer Rolf Schottmüller: „Aktuell sind  15 Prozent unserer Belegschaft Lehrlinge, womit wir in Soest die meisten Zimmererlehrlinge haben.“ Dies wurde unlängst auch von der Handwerkskammer sehr positiv hervorgehoben.

Bei materio werden grundsätzlich alle Bewerbungen von Schulabgängern angenommen, von Hauptschülern bis Abiturienten. „Wichtig sind uns vor allem die Leistungsbereitschaft und Motivation für den Beruf. Zimmerer ist ein recht anspruchsvoller Beruf und ein guter Schulabschluss ist vorteilhaft“, beschreibt Rolf Schottmüller das materio-Anspruchsprofil: „Oft haben wir zusätzlich ein oder zwei Jahrespraktikanten, welche parallel ihr Fachabitur machen.“

Über Bewerbermangel kann materio nicht klagen. „Wir haben derzeit keine Nachwuchsprobleme“, zeigt sich Rolf Schottmüller zufrieden: „Die Lehrstellen Sommer 2021 sind bereits angefragt oder besetzt. Aber bei den Jahrespraktikantenstellen sind die Entscheidungen noch nicht getroffen.“

Jeder Bewerber ist angehalten, vor Abschluss des Berufsausbildungsvertrages ein mindestens einwöchiges Praktikum zu machen. So können beide Seiten sehen, ob der Beruf voraussichtlich passt oder nicht.“

Weitere Informationen unter:

www.materio.de

Foto: Rolf Schottmüller begrüßt Teejay Ogorzelski im materio-Team