... aus dem Sport

Schöne Tore: SVW-Förderverein will schnell weiter wachsen

Vier kleine Tore, für den Spiel- und Trainingsbetrieb bei den Jüngsten – das soll die erste Anschaffung sein, die der Förderverein des SV Westfalia Soest plant. Knapp ein halbes Jahr nach Gründung des Fördervereins konnten corona-bedingt kaum Aktionen durchgeführt werden. Dennoch sind erste Erfolge zu verzeichnen. Der Förderverein hat sich mit Birke Wienke an der Spitze bereits einen festen Platz im Vereinsleben des SV Westfalia Soest erarbeitet.

„Wir möchten möglichst vielen jungen Leuten das Fußballspielen in unserem Verein ermöglichen. Unabhängig der sozialen Möglichkeiten und der Herkunft. Jedes Kind, jeder Jugendliche, alle, die Fußball spielen wollen, sollen beim SVW die Möglichkeit dazu bekommen. Das haben wir uns zur Aufgabe gemacht“, skizziert Wienke ihre Ziele. Ihr zur Seite stehen Timmy Buschmann, zweiter Vorsitzender, Lukas Brenk, Kassenwart und Hansi Fuest, Kassenprüfer. Ende des Jahres 2020 hatte der eingetragene Verein 22 Mitglieder. „Wenn es wieder richtig los geht mit Fußball, wollen wir schon dreistellig werden“, sagt Birke Wienke. Die erste Vorsitzende des Fördervereins betont aber, dass eine Mitgliedschaft nicht notwendig ist, um den Förderverein zu unterstützen.

„Von den ersten Einnahmen wollen wir Mini-Tore anschaffen, denn die Kleinsten sollen demnächst nicht mehr mit Torwart kicken, sondern auf Mini-Tore. Da benötigt der Verein noch zusätzliche Gehäuse. Wir könnten uns vorstellen, hier zu helfen“, erläutert Wienke. Fd

Kontakt zum Förderverein:

foerderverein-svwSoest@web.de

Foto links: Der Vorstand des Fördervereins: Philip Herbe, Wilko Köpper, Timmy Buschmann, Hansi Fuest, Birke Wienke, Jens Wienke und Lukas Brenk (v.l.).

Foto : SVW-Förderverein